Musical Tickets und Musical Gutscheine zur Hochzeit

Die Geschenkidee

Individuelle Musical Tickets und Gutscheine und Musical Tickets

Musical-Gutscheine
Die Geschenkidee zur Hochzeit
oder einfach mal so!

Hochzeit

Musical-Gutschein
zur Hochzeit

Das perfekte Hochzeitsgeschenk - Ticketgutscheine fürs Musical

Sind Sie auf der Suche nach dem ultimativen Geschenk zur Hochzeit? Schenken Sie den verliebten Brautleuten ein außergewöhnliches Erlebnis in einem Musical ihrer Wahl mit einem Gutschein.

Nach dem aufregenden Tag der Hochzeit und wenn die Flitterwochen nur noch in der Erinnerung weiterleben, können die Frischvermählten ein wundervolles Ereignis zu zweit erleben, das sie garantiert nie vergessen werden.

Zur Anfrage

Express-Gutscheine zum Selbstausdrucken

Unser Last-Minute-Geschenketipp:

Sie benötigen noch kurzfristig ein besonderes Geschenk? Dann empfehlen wir Ihnen unseren
Express-Gutschein!

Bei Bestellung eines Musical-Gutscheins zur Hochzeit bekommen Sie auf Wunsch vorab per E-Mail einen Express-Musical-Gutschein in hochwertiger Druckqualität zum Selbstausdrucken, so dass Sie Ihr Geschenk rechtzeitig in den Händen halten! Der Original-Gutschein wird dann separat verschickt.


Mit einem Gutschein brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, dass Sie den Geschmack der Beschenkten verfehlen. Die Tickets können die Beschenkten sich selber aussuchen, je nachdem welches Musical ihnen am besten gefällt. Dabei umfasst das Repertoire alle der bekanntesten Musicals in Deutschland. Ob das Ticket nun für eine Liebesgeschichte mit viel Romantik- passend zur Hochzeit- ausgewählt wird, ist dem Brautpaar selber überlassen. Die Auswahl der Musicals ist riesig und für jeden ist garantiert das Passende dabei. Von lustigen Komödien bis hin zu packenden Abenteuern finden Sie hier etwas für jeden Geschmack. Oder wie wäre es mit einem Ticket für eine aus Film und Fernsehn bekannte Geschichten - neu interpretiert in Form vom Musical? Die Tickets können an einem beliebigen Datum eingelöst werden, so müssen Sie nicht einmal den Terminplan des Hochzeitspaares kennen und der Gutschein kann eine absolute Überraschung bleiben.

Schenken Sie zur Hochzeit zweier besonderer Menschen ein besonderes Geschenk und machen somit die Hochzeit unvergesslich.

Und nicht nur das Brautpaar wird Spaß an dem Geschenk haben: Mit Gutscheinen für Musical-Tickets macht auch das Schenken Spaß!

Informationen zur Hochzeit »

Musical Tickets und Musical Gutscheine bestellen leicht gemacht!
Schicken Sie uns unverbindlich Ihre Buchungsanfrage
oder lassen Sie sich am Telefon beraten
Täglich, 7 Tage/Woche - Mo-Fr von 8 bis 22 Uhr, Sa und So von 9 bis 22 Uhr

Musical Gutscheine: 04131 / 6972-200

Bitte wählen Sie Anzahl und Wert der Gutscheine aus:
Anzahl der Gutscheine Gutschein Express-Gutschein
Wert je Gutschein EUR

Ihre Bestelladresse
Anrede:
Vor- und Nachname*:
Strasse und Nummer:
Land, PLZ, Ort:
E-Mail*:
Telefonnummer*:
Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?



Die Geschichte der Hochzeit

Den Bund der Ehe gibt es schon, seit Adam und Eva gemeinsam einen Apfel aßen und dies noch bitter bereuen sollten. Aber wer weiß eigentlich, woher unsere heutigen Hochzeitsbräuche stammen? Seit wann wird der Brautstrauß geworfen und warum tragen Bräute heute weiße Kleider? Und wann wurde der Polterabend durch den Junggesellenabschied ersetzt?

Eine Braut ohne weißes Kleid ist heute kaum noch vorstellbar. Dabei entstand dieser Brauch erst im frühen 20.Jahrhundert und auch nur im Westen. Bis dahin trugen die Bräute einfach nur ihr feinstes Sonntagskleid oder eine regionale Tracht, kombiniert mit einem weißen Schleier, der ihre Jungfräulichkeit symbolisieren sollte. Während sich beim wohlhabenden Adel schon ab dem 17.Jahrundert helle Farben für Hochzeitskleider durchsetzten, dauerte es noch einige Zeit länger, bis der Brauch auch das Bürgertum erreichte. Im 19.Jahrhunderten beeindruckten junge Regentinnen wie Queen Victoria von England und Österreichs Kaiserin Elisabeth mit traumhaften weißen Kleidern und noch heute werden die Kleider adeliger Bräute wie unlängst Kate Middleton schnell vom Bürgertum kopiert. "Weiß" steht dabei heute traditionell für Unschuld und Jungfräulichkeit, während beispielsweise in Indien Bräute traditionell in Rot gewandet sind.

Prosaischer ist der Ursprung des Brautstraußes: Da es im Mittelalter generell streng roch und vor allem überfüllten Kirchen die Körperausdünstungen der Hochzeitsgäste und die Weihrauchschwaden der Messe eine unselige Mischung darstellten, sollte der frische Blumenduft die nervösen Bräute davon abhalten, in Ohnmacht zu fallen. War die Trauung überstanden, wurde schon im Mittelalter der Brautstrauß in die Menge geworfen: Wer ihn fing, würde als nächster heiraten. Damit sollte auch symbolisch Unglück vom Brautpaar abgewendet werden.

Der Brauch, beim Verlassen der Kirche Reis auf das Brautpaar zu werfen, stammt aus dem asiatischen Raum: Der Reis soll dem Paar Glück und Fruchtbarkeit bescheren. Die Braut sollte sorgfältig nachzählen, wie viele Reiskörner in ihren Haaren hängen geblieben sind, denn so viele Kinder wird sie bekommen.

Polterabend und Junggesellenabschied
Der Polterabend wird von uralten Traditionen abgeleitet, wonach das Zerschlagen von Porzellan Glück bringen soll. Daneben werden auch gerne Steingut, Keramik oder billige Blumentöpfe verwendet. Tabu sind nur Gläser und Spiegel: Ein zerbrochener Spiegel bringt angeblich sieben Jahre Pech und Glas steht für das zerbrechliche junge Glück. Der Polterabend findet traditionell am Abend vor der Hochzeit im Haus der Braut statt und mündet in eine ausgelassene Feier.

In den letzten Jahren wurde der Polterabend immer häufiger durch getrennte Junggesellen- und Jungesellinnenabschiede für das Brautpaar ersetzt. Diese wurden vom anglo-amerikanischen Brauch der "Stag Night" (Hirschnacht) und "Hen Night" (Hühnernacht) abgeleitet und vermutlich durch Hollywood inspiriert. Dabei ziehen die Gruppen häufig in mehr oder weniger witzigen Verkleidungen durch die Kneipenviertel der Großstädte und müssen allerlei unsinnige Proben bestehen oder Geld verdienen. Manchmal wird auch beides gefeiert - der Junggesellenabschied einige Tage im Voraus, der Polterabend am Vorabend der Eheschließung.

Ebenfalls aus dem anglo-amerikanischen Brauchtum kommt "Something old, something new, something borrowed, something blue" das die Braut am Hochzeitstag tragen soll. Das Alte steht für die Vergangenheit, das Neue für den Neubeginn als Ehefrau, das Geliehene für Freundschaft (z.B. ein Schmuckstück der besten Freundin) und das Blaue für die Treue. Meistens handelt es sich dabei um ein blaues Strumpfband.


Bitte bewerten Sie diese Gutschein-Seite

Sie können diese Gutschein-Seite ganz einfach bewerten, indem Sie auf die Sterne klicken.
Die Bewertungen gehen von "schlecht" (1 Stern) bis zu "ausgezeichnet" (5 Sterne).


Bewertung:
4.1 von 5, insgesamt 1295 Bewertungen.


Disneys Der König der Löwen
GutscheineTickets
Das Phantom der Oper GutscheineTickets
Liebe stirbt nie GutscheineTickets
Disneys Musical Tarzan GutscheineTickets
Rocky - Das Musical GutscheineTickets
Starlight Express GutscheineTickets
Hinterm Horizont GutscheineTickets
Das Wunder von Bern GutscheineTickets
Aladdin GutscheineTickets
Ich war noch niemals in New York GutscheineTickets
Blue Man Group GutscheineTickets
Bodyguard GutscheineTickets

Musical-Gutscheine

Die Geschenkidee
zum Geburtstag,

zur Hochzeit
oder einfach mal so!

Individuell einlösbar für alle aktuellen
Musical- und Showtickets
auf www.musicals.com